Fachspezifikum NLPt2019-03-11T13:20:41+02:00

Project Description

Psychotherapeutisches Fachspezifkum NLPt

  • systemisch-imaginative Psychotherapiemethode mit integrativ-kognitivem Ansatz

  • Investition zwischen € 25.000 – € 30.000,- zahlbar in Modulen

  • gratis Übernachungsmöglichkeit in unserem Seminarhaus

Infoveranstaltung Mo, 08.04.2019
Anmeldung zum Lehrgang derzeit nicht möglich

Die Psychotherapieausbildung ist im Psychotherapiegesetz, BGBl. Nr. 361/1990, geregelt und besteht aus zwei Teilen:

  • dem psychotherapeutischen Propädeutikum (allgemeiner Teil) und
  • dem psychotherapeutischen Fachspezifikum (besonderer Teil)

Voraussetzungen lt. § 10 Psychotherapiegesetz

Grundlegende Voraussetzungen für das psychotherapeutischen Fachspezifikum sind die Eigenberechtigung, die Vollendung des 24. Lebensjahres, die erfolgreiche Absolvierung des Propädeutikums sowie das Vorlegen einer schriftlichen Erklärung einer psychotherapeutischen Ausbildungseinrichtung, daß eine Ausbildungsstelle für die Absolvierung des psychotherapeutischen Fachspezifikums, einschließlich des Praktikums gemäß § 6 Abs. 2 Z 2, zur Verfügung gestellt werden wird.  Zudem ist eine der folgenden Vorbildungen bzw. Studienabschlüsse nachzuweisen:

  1. Akademie für Sozialarbeit
  2. ehemalige Lehranstalt für gehobene Sozialberufe
  3. pädagogische Akademie (Pädagogische Hochschule)
  4. eine mit Öffentlichkeitsrecht ausgestatteten Lehranstalt für Ehe- und Familienberatung
  5. (Kurz-)studium Musiktherapie
  6. Hochschullehrgang Musiktherapie (Bachelorstudium Musiktherapie)
  7. Ausbildung im diplomierten Gesundheits- und Krankenpflegefachdienst oder gehobenen medizinisch-technischen Dienst
  8. Studium der Medizin, Pädagogik (derzeitiges Synonym Bildungswissenschaften zählt dazu; Bakk plus Masterabschluß (5 Jahre) oder Diplomstudium Wirtschaftspädagogik zählt dazu; Sozialpädagogik zählt nicht dazu), Philosophie, Psychologie, Publizistik- und Kommunikationswissenschaft oder Theologie
  9. Studium für das Lehramt an höheren Schulen
  10. individuelle Eignung einer für die Psychotherapieausbildung besonders motivierten Persönlichkeit; diese wird durch ein Gutachten des Psychotherapiebeirates festgestellt; anschließend ergeht ein Zulassungsbescheid.

Weitere Informationen zu unserem Fachspezifikum NLPt unter www.nlpt.at.

Anrechnungsmöglichkeiten

Für die Psychotherapieausbildung ist das Regelwerk des Psychotherapiegesetzes § 12 relevant. Gewerbliche Berufsausbildungen wie Coach/LSB oder freie Unterrichtstätigkeit sind hier – mit Ausnahme der pychotherapeutischen Selbsterfahrung für das Propädeutikum – kaum anwendbar.

Anrechnungen sind laut letztem Erlass des damaligen Gesundheits-Ministeriums aus 2011 bis zu 1/3 der Ausbildung möglich, wenn Gleichwertigkeit vorliegt bzgl.

  • Qualifikation der Vortragenden
  • Inhalt
  • Umfang und Design.

Die Kriterien des unseres NLPt-Fachspezifikums sind:

  • Lehrpsychotherapeutische Qualifikation Ihrer KursleiterInnen
  • Gruppengröße der Seminare im Regelfall max. 25 TeilnehmerInnen
  • Akkreditierung Ihrer Kursstätte durch die EAP
  • seriöse Forschungsaktivitäten Ihrer KursleiterInnen (zB www.nlpt.at/res1.pdf)
  • Design vergleichbar mit www.nlpt.at-Kursen

Für die Aufnahmephase des NLPt-Fachspezifikums lassen sich aus anderen NLP Practitioner Kursen sicher das Einführungsseminar, sowie abhängig vom Ergebnis des Aufnahmegesprächs und (allfällig) verkürzten Aufnahmeseminars 3 – 8 Tage anrechnen. Bitte beachten Sie bitte auch www.nlpzentrum.at/upgrade sowie dieses Info-Dokument.

Für weitere Anfragen steht Ihnen unser Geschäftsführer, Dr. Peter Schütz, MBA, gerne unter +43 676 849 112 218 oder friendly@schuetz.at zur Verfügung.

Alle unsere Ausbildungen sind grundsätzlich in Österreich gefördert!

Bitte kontaktieren Sie die entsprechende Förderstelle vor Kursbeginn um alle notwendigen Infos zu erhalten.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung OK!