EDITORIAL

Die Eismänner sind vorüber und das Wetter scheint wieder angenehm zu werden. Im ÖTZ-NLP&NLPt wird viel gearbeitet. Nicht nur in den Kursen, auch an Sonderprojekten, wie zum Beispiel dem Umgang mit den Konsequenzen der Disruption durch Digitalisierung. KollegInnen mit abgeschlossenem Practitioner-Kurs, Studienabschluss sowie mindestens fünf Jahren Berufstätigkeit in Industrie oder Verwaltung sind herzlich eingeladen zur Mitarbeit. Am 05. Juni haben wir wieder ein ISO Audit - wir werden darüber berichten!

Psychotherapeutisches Propaedeutikum
In informellen Gesprächen mit MitarbeiterInnen des Gesundheitsministeriums wird sehr klar gelegt, dass im Sinne der Akademisierung nach der Novellierung des Psychotherapiegesetzes 2020 die Anforderungen für das Propädeutikum und die Psychotherapie-Ausbildung steigen werden. Allerdings: wer jetzt noch in das Propädeutikum einsteigt, dürfte für einen begrenzten Zeitraum in die Übergangsregelung fallen. Alle Infos zum Propädeutikum unter www.propaedeutikum.co.at. Unser nächster Infoabend findet am 18. Juni 2019 in Wien statt.

Change History und die daraus entwickelten Derivate, insbesondere Belief Change, sind beeindruckende Konzepte im NLP. Zu der sehr spannenden Frage, welche Art des Erlebnisses es braucht, damit sich auch sehr eigenartige "beliefs" etablieren, haben wir einen guten Clip auf YouTube gefunden https://youtu.be/jobYTQTgeUE. Viel Spaß.

Gedankenübertragung ist ein seit langem heiß diskutiertes Phänomen in der Psychologie und Medizin. Im professionellen NLP Masterkurs ist es ein Baustein innerhalb des Modelling Konzeptes. Erfreulicherweise gibt es jetzt gute seriöse Forschungsergebnisse dazu. Zitiert aus dem deutschen Ärztenetzwerk colloquio: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=standish+2004%3A+307-314

Dieses Phänomen ist reproduzierbar:

Und es scheint, dass Gedanken bzw. geistige Tätigkeit unsere Hirnstruktur beeinflusst: https://www.gmx.ch/magazine/wissen/denken-veraendert-struktur-gehirns-32028882. Demnach ist unter Umständen Fernheilung durchaus möglich. Demnach könnte es für alle Menschen, die mit uns "verschränkt" sind nicht egal sein, was wir denken.

Buchtipp:
Mediation und Recht: ein sehr gutes Buch für alle in der Mediationsarbeit Tätige.

Für alle Interessierten: unsere Beraterliste ist seit kurzem upgedated: www.nlpzentrum.at/beraterliste.

Schönen Frühling!

Peter Schütz & Team


STRATEGIES OF GENIUS IN BUSINESS
mit NLP-Mitentwickler Robert Dilts in Wien

Von 31. Mai - 02. Juni besteht eine der wenigen Gelegenheiten NLP-Mitentwickler Robert Dilts in Wien live zu erleben und persönlich kennenzulernen!

Es gibt noch ein paar Restplätze!

Die ersten drei Personen die sich bis 19.05.2019 mit Code "erdbeere" unter www.robertdilts.at registrieren erhalten noch den Very Early Bird-Tarif € 520,-!


ÖTZ-SOMMERFEST
22. Juni 2019, 2345 Brunn am Gebirge

Unser diesjähriges Sommerfest findet am 22. Juni 2019 ab 19:00 im Seminarhaus Süd in Brunn am Gebirge statt. Alle Infos und Anmeldung unter www.nlpzentrum.at/fest19.


MEDIATOREN-AUSBILDUNG
Abschluss mit Eintragung in die Mediatorenliste des Bundesministeriums für Justiz

Ein Einstieg in unsere praxisorienterte und realitätsnahe Zivilrechtsmediations-Ausbildung ist jederzeit mit einem NLP-Einführungsseminar und dem darauffolgenden NLP-Intensivseminar möglich.

Die Ausbildung wird mit der Eintragung in die Mediatorenliste des Justizministeriums und einer Berufsberechtigung abgeschlossen.

Das Ziel jeder Mediation ist die Lösung bzw. Regelung eines Konfliktes zwischen zwei oder mehreren Parteien – möglichst durch den wechselseitigen Austausch über die Konflikthintergründe und mit einer verbindlichen, in die Zukunft weisenden Vereinbarung der Konfliktparteien. Die Vergangenheit ist nur insoweit von Bedeutung, wie die Informationen für das Verstehen des Konfliktes und der Anliegen beider Parteien vonnöten ist.

In der Mediation geht es nicht um ein Urteil – wer Recht hat oder nicht, ist im Grunde unerheblich. Es geht einzig darum, eine für die Zukunft tragfähige und für alle Beteiligten zufriedenstellende Lösung bzw. Regelung zu finden. Dabei steht im Gegensatz zum Gerichtsverfahren die Frage nach einer eventuellen Schuld nicht im Vordergrund. Auch Veränderungen im Verhalten der MediationsteilnehmerInnen untereinander werden nur insoweit gefördert, als sie für die verbindliche Lösung des Konflikts notwendig sind. Somit ist die Mediation ein sehr zielgerichtetes Verfahren. (Quelle: "Mediation" von G. Altmann, H.Fiebiger und R. Mülle/ Wikipedia)

Weitere Informationen finden Sie unter www.mediator.co.at oder Sie kommen zu einem unserer Infoveranstaltungen! Das nächste Mediations-Spezialseminar startet am 28. September 2019: Grundlagen, Leitbilder und Ethik mit Peter Stöger, M.Sc.

Alle Seminare der Mediationsausbildung können auch als Fortbildung lt. § 20 ZivMedG besucht werden, z. B. "Wirtschafts- und Großgruppenmediation" mit Anita von Hertel 09. - 10. März 2020.

Unser Geschäftsführer, Dr. Peter Schütz, bietet 07. - 08. Oktober 2019 ein spezielles Fortbildungsseminar zum Thema "Missbrauch in Mediation, Beratung und Psychotherapie" an: www.nlpzentrum.at/missbrauch.


NETZWERK-NEWS

In den kommenden Monaten finden zwei Workshops und ein Auftritt mit unserer Absolventin MMag. Kathrin Kienel-Mayer, M.Sc. (MP17A) statt:

  • 24. Mai: ©ReflAction: Mit Improvisationstheater unsere innere Schatzkiste entdecken
  • 23. Juni: "Was kost' die Welt" Improtheater, 19:30, AERA (Gonzagag. 11, 1010 Wien)
  • 24. Juni: GipfelstürmerInnen: Das Entdecken der eigenen professionellen Vielfalt und der punktgenaue Talente-Check

Infos: https://www.kienel-mayer.at/theater/workshops/

Wir sind stolz auf eine unserer AbsolventInnen, Dr. Katrin Prüller, die signifikant an einem Erasmus+ Projekt mitarbeitet. Das Projekt, zielt darauf ab, ein Curriculum für Age Managment zu entwickeln, das (Erwachsenen-) PädagogInnen in formalen und nicht-formalen Bildungssystemen relevante und qualitativ hochwertige Kompetenzen vermittelt, damit diese zu AltersberaterInnen ausgebildet werden. Alle Infos zum Projekt auf der Website www.agemanagementuptake.eu.


POSITIVE PSYCHOLOGIE

Vom 21.6. – 23.06.2019 findet in Graz die Positive Psychologie Tour statt. Die Tour steht unter dem Motto „Positive Psychologie und die Zukunft der Gesellschaft“.

Pre-Kongress am Freitag, den 21.06.2019

  • Robert Biswas-Diener: Positive Coaching Tools

Kongress am Samstag, den 22.06.2019

  • Robert Biswas-Diener: Hybrides Positives Coaching
  • Tayyab Rashid: Positive Psychotherapie
  • Anton Laireiter: Positive Psychotherapie in Österreich
  • Alena Slezakowá: Posttraumatisches Wachstum und Hoffnung

Kongress am Sonntag, den 23. 06. 2019

  • Michael Lehofer: Gibt es eine Liebestherapie?
  • Gunther Schmidt: Passen Hynosystemik und Positive Psychologie zusammen?
  • Philip Streit: Prospektive Psychotherapie
  • Martin Seligman: The Hope Circuit

Alle Infos auf der Website des AKJF unter www.akjf.at/event/die-zukunft-von-therapie-beratung-und-coaching.

Mit Code "oetz" erhalten alle TeilnehmerInnen des ÖTZ-NLP&NLPt 10% Rabatt!


IMPRESSUM
Österreichisches Trainingszentrum für Neuro-Linguistisches Programmieren und Neuro-Linguistische Psychotherapie - Die Coaching- und Psychotherapieakademie (ÖTZ-NLP&NLPt), Widerhofergasse 4/7, 1090 Wien, ZVR-Zahl: 238532627. Zur Abmeldung vom Newsletter klicken Sie bitte hier.
Dies ist kein Spam-E-Mail, Sie erhalten dieses Angebot, da Sie mit dem ÖTZ-NLP&NLPt, der A. Schütz & Co. NLP-Unternehmensberatung, dem EMDR-Institut Österreich oder einem Trainer persönlich in Kontakt stehen.  Irrtümer und alle Rechte vorbehalten.