NLP Seminar ÖTZ-NLP

NLP & NLPt in der Psychosomatik und Gesundheitsförderung

Sa, 31.12.2022

Das durch den Willen nicht beeinflussbare Symptom ist oft ein Signal dafür, dass lebenswichtige Bedürfnisse nicht gelebt werden, wobei das Symptom (bzw. der unbewusst abgespaltene Persönlichkeitsanteil bzw. die familiären Loyalitäten dahinter) über alle Informationen verfügt, um das Leben der Person so zu verändern, dass die Symptomatik als “Regulierungsversuch” überflüssig wird.

Das Seminarkonzept ist, unter Anwendung der NLP&NLPt-Practitioner- und Master-Modelle den gesamten Ablauf des Therapieprozesses darzustellen und erfahrbar zu machen.

Angewandt werden u.a. Methoden der Zielbildentwicklung, der Zeitlinie, der Umgang mit einschränkenden Einstellungen, der Ressourcenentwicklung und der Arbeit mit Persönlichkeitsanteilen und inneren Loyalitäten.

Ziel dieses Seminars ist das Erkennen der eigenen psychosomatischen Neigungen (locus minoris resistentiae) sowie das Kennenlernen berufsadäquater Interventionsmöglichkeiten bei psychosomatischer Co-Morbidität und Verstehen grundlegender interdisziplinären Zusammenhänge in der Betreuung psychosomatisch erkrankter Personen.

Voraussetzung: weitestgehend abgeschlossener NLP&NLPt-Professional Practitioner-Kurs oder spezifische berufliche Vorerfahrung

NLPt-Fachspezifikum: eine Anrechnung ist nur  dann möglich, wenn vor dem Fachspezifikum die Aufnahmevoraussetzungen erfüllt sind

Anrechenbar als: Spezialseminar für den NLP&NLPt-Professional Master Practitioner-Diplomkurs, LSB-Ausbildungsseminar, Mediationsfortbildung lt. § 20 ZivMedG

Termin folgt in Kürze

Seminarzeiten: Rahmenarbeitszeiten: Tag 1 Beginn 15:00, Ende letzter Tag 14:00, 09:00-20:00 (wird direkt vor Ort ausgemacht)

Einheiten: 28

TrainerIn: Dr. Brigitte Gross, M.Sc.

Ort wird in Kürze bekannt gegeben

Alle unsere Ausbildungen werden grundsätzlich in Österreich gefördert!

Bitte kontaktieren Sie die entsprechende Förderstelle vor Kursbeginn um alle notwendigen Informationen zu erhalten.